BBags

Aus original japanischen, antiken wie zeitgenössischen Obi und Kimono fertigt Designerin Birgit Simons Taschen, Etuis, Haarschmuck, Modeschmuck, Gürtel, Brillenetuis und vieles mehr. 

Mehr als drei Jahre hat sie im Großraum Tokyo gelebt und dort ihr Interesse für die Kultur, Ästhetik, Sprache und Einzigartigkeit Japans entdeckt. Vor allem die herrlichen Obi und Kimono haben es ihr sofort angetan. Es entstand die erste Tasche aus einem Vintage Obi von ihrem Lieblingsflohmarkt in Tokyo. Eine Idee war geboren. 

Bereits 1999 hat sie sich dem nachhaltigen und ressourcenschonenden Upcycling verschrieben; seit 2007 verarbeitet sie fast ausschließlich Materialien aus Japan. Die japanische Idee des „mottainai“ (zu schade zum Wegwerfen) liegt ihr besonders am Herzen, denn ausrangierte Kimono und ihr Zubehör werden zwar oft aufgehoben, aber selten weiterverwendet. 

Besonders gerne verarbeitet sie Obi aus Seidenbrokat, die in ihrem Vorleben von Japanerinnen wie ein Gürtel zum Kimono getragen wurden. Wichtig ist ihr, die einzigartige Wirkung der kostbaren Materialien und ihren „Charakter“ zu erhalten: eine magische Verbindung japanischer und westlicher Kultur. Dabei entsteht ein einzigartiges Stück Japan in leuchtenden Farben, mit sensationeller Haptik sowie opulenten exotischen Motiven und Mustern. Ein Accessoire, das nicht Jede hat, denn alle Produkte sind handgefertigte Einzelstücke!

zur Website 

Festivalpartner