Kaori SAKAGAMI 坂上香

Prison Circle

プリズン・サークル

Nippon Docs   ¾ 

Sechs Jahre hat es gedauert, bis Kaori SAKAGAMI die Genehmigung erhielt, für ihren Dokumentarfilm in einem japanischen Gefängnis zu drehen. In einem landesweit einzigartigen Projekt können ausgesuchte Häftlinge an einer Gesprächstherapie teilnehmen, die ihnen helfen soll, die psychischen und sozialen Hintergründe ihres Verhaltens zu verstehen. Auch nach der Entlassung werden die ehemaligen Gefängnisinsassen von Psycholog*innen und Sozialarbeiter*innen betreut. Besonders bemerkenswert ist, wie die Häftlinge lernen, sich gegenseitig zu unterstützen und sich für die Erfahrungen der Anderen zu öffnen. Ein berührendes filmisches Plädoyer, das dazu aufruft, die Idee der Resozialisierung ernst zu nehmen.

Female Futures Social issues Documentary

プリズン・サークル

Japan 2019

120 Minuten

Produktion
out of frame

Weltvertrieb
out of frame

Über Kaori SAKAGAMI
坂上香

Kaori SAKAGAMI, 1965 in Osaka geboren, arbeitete nach ihrem Studium an der University of Pittsburgh zunächst als Regisseurin zahlreicher TV-Dokumentationen in Japan, ab 2001 war sie zudem als Gastprofessorin an der Hitotsubashi University tätig. Für ihren ersten langen Dokumentarfilm LIFERS: REACHING FOR LIFE BEYOND THE WALLS (2004) wurde sie beim New York International Independent Film and Video Festival ausgezeichnet. Ihr nachfolgender Film TALK BACK OUT LOUD (2013) wurde auf mehreren Filmfestivals gezeigt. Wie in ihren Filmen beschäftigt sie sich auch in ihren Büchern oft mit der therapeutischen Verarbeitung von Gewalterfahrungen.