Isamu HIRABAYASHI 平林勇

Shell And Joint

Nippon Visions   ½ 

Das Empfangspersonal eines Kapselhotels, ein Imker*innenpaar, diverse Saunagäste und philosophierendes Ungeziefer: Sie und viele weitere sprechen über gescheiterte Selbstmordversuche, Sexualität, allerhand Körpersekrete sowie die Unterschiede zwischen Menschen und Insekten. Eher Vignettensammlung als durchgehende Erzählung dreht sich Isamu HIRABAYASHIs Langfilmdebüt um die Konfrontation mit der eigenen Vergänglichkeit und die Frage, was Menschen tun, um damit umzugehen. Eingefangen in sorgfältig komponierten, statischen Einstellungen, manchmal surreal, oft exzentrisch, dabei aber mitunter äußerst berührend.


  Website

Di., 09. Juni 2020,

So., 14. Juni 2020,

Download ICS

Vimeo on Demand

Deutschlandpremiere

japan. / finn. OmeU

Verfügbarkeit: Weltweit außer Nordamerika

Comedy Social issues Experimental

Über Isamu HIRABAYASHI
平林勇

Isamu HIRABAYASHI, 1972 in der Präfektur Shizuoka geboren, studierte Grafikdesign an der Musashino Art University. Nach einer Karriere als Werbedesigner begann er 2001 als unabhängiger Filmemacher zu arbeiten. Seitdem wurden seine Kurzfilme auf internationalen Filmfestivals wie Cannes, Venedig, Locarno und Berlin gezeigt – sowie 2006 im Rahmen einer kleinen Werkschau bei Nippon Connection. TEXTISM (2006 / NC ’06) wurde 2012 vom Filmkritiker Tony Rayns in dessen Liste der zehn besten Filme aller Zeiten für die Umfrage des Sight & Sound-Magazins aufgenommen. SHELL AND JOINT (2019 / NC ’20) ist HIRABAYASHIs erster Langspielfilm.


Related Events:
Film Talk: Isamu HIRABAYASHI