Eisuke NAITO 内藤瑛亮

Forgiven Children
許された子どもたち

Nippon Visions   ½ 

Kiras liebster Zeitvertreib besteht darin, seine schwächeren Mitschüler*innen zu tyrannisieren. Aus Spaß wird bitterer Ernst, als er den jungen Itsuki mit einer selbstgebauten Armbrust erschießt. Mangels Beweisen wird der Schüler freigesprochen, doch die mediale Aufmerksamkeit, die seinen Gerichtsprozess begleitet, wird Kiras Familie nicht mehr loslassen. Ausgehend vom Gedanken „Wie würde ich reagieren, wenn mein Kind ein Verbrechen begeht?“, changiert Regisseur Eisuke NAITO hier immer wieder die Perspektive zwischen Jugendlichen und Eltern. Sein mitreißendes Drama über Schuld und Sühne lässt die Grenzen zwischen Täter und Opfer verschwimmen.


  Website

Di, 09. Juni 2020

So, 14. Juni 2020

Watch

Europapremiere

OmeU

Verfügbarkeit: Deutschland

zur Online Award-Abstimmung

Drama Violence Thriller

許された子どもたち
Yurusareta kodomotachi

Japan 2020

131 Minuten

Über den Regisseur

Eisuke NAITO, 1982 in der Präfektur Aichi geboren, arbeitete nach seinem Abschluss an der Film School of Tokyo als Lehrer an einer Förderschule und drehte nebenbei erste Independentfilme. Sein Kurzfilm THE PRINCE OF MILK (2008) wurde 2010 bei Nippon Connection und auf zahlreichen weiteren Filmfestivals gezeigt. Sein erster Langfilm, LET’S-MAKE-THE-TEACHER-HAVE-A-MISCARRIAGE CLUB (2011 / NC ’11), wurde nicht nur aufgrund seines Titels kontrovers aufgenommen. Zuletzt arbeitete NAITO an mehreren Manga-Adaptionen, darunter LITCHI HIKARI CLUB (2016) und LIVERLEAF (2018).


Related Events:
Film Talk: Eisuke NAITO

Festivalpartner