Tokachi TSUCHIYA 土屋トカチ

An Ant Strikes Back
アリ地獄天国

Nippon Docs   ¾ 

In den Jahren 2006 bis 2017 sind in Japan über 5.000 Menschen an den Folgen von Überarbeitung gestorben – und dies ist lediglich die offizielle Zahl. Nur selten wehren sich japanische Arbeitnehmer*innen gegen schlechte Arbeitsbedingungen, der soziale Druck ist zu hoch. Tokachi TSUCHIYA verfolgt in seinem Dokumentarfilm den Fall eines Angestellten einer Umzugsfirma, der sich entschließt, illegale Bestimmungen in Arbeitsverträgen und erniedrigende Beschäftigungsverhältnisse nicht länger hinzunehmen. Bisher nur eine „Ameise“ unter vielen, tritt er einer Gewerkschaft bei und nimmt seine Rechte wahr. So kämpft er nicht nur für sich, sondern stellvertretend für alle „Ameisen“ in der Arbeitswelt Japans.


  Website

Di, 09. Juni 2020

So, 14. Juni 2020

Watch

Europapremiere

OmeU

Verfügbarkeit: Weltweit

zur Online Award-Abstimmung

Social issues Politics Documentary

アリ地獄天国
Ari jigoku tengoku

Japan 2019

98 Minuten

Weltvertrieb
Tokachi TSUCHIYA

Musik
Masaya HIRAI

Über den Regisseur

Tokachi TSUCHIYA wurde 1971 in der Präfektur Kyoto geboren. Nach verschiedenen beruflichen Tätigkeiten in und außerhalb der Filmbranche gründete er 2006 mit zwei weiteren Filmemachern seine eigene Produktionsfirma Group Low Position. Sein vielfach ausgezeichnetes Dokumentarfilmdebüt A NORMAL LIFE, PLEASE (2008) über die schlechten Arbeitsverhältnisse von LKW-Fahrern lief 2009 beim Nippon Connection Filmfestival.

Festivalpartner